New Work in der
Personal-
dienstleistungs-
branche

  New Work in der  
  Personaldienstleistungsbranche  

  Moritz Stuttgart / Oktober 2019  

Unternehmen und Arbeitnehmer sind gleichermaßen beeindruckt. Das visionäre Konzept der sogenannten New Work-Philosophie verspricht einen positiven, epochalen Umbruch in der Arbeitswelt. Im Zentrum: eine sinnvolle Symbiose von Leben und Arbeiten, die sich stärker auf die Mitarbeiter konzentriert und deren Bedürfnisse schätzt. Was New Work noch in Aussicht stellt: Öffnung der Kommunikation durch Digitalisierung. Mehr flexible und projektbasierte Jobs. Abschied vom klassischen „Nine to Five“-Job, von alten hierachischen Strukturen, von der Bindung an feste Arbeitsorte und standardisierte Zeiten.

  Unternehmenserfolg durch  
  glückliche Mitarbeiter  

Gerade für Arbeitnehmer liegen die Vorteile auf der Hand. Das dezentrale, mobile und ortsunabhängige Arbeiten pusht neue Büroformen wie Co-Working-Spaces, in denen sich Selbstständige und Projektteams kreativ austauschen können. Eigeniniative rückt stärker in den Fokus, optimiert die Potenzialentfaltung und fördert im besten Fall die gezielte, intelligente Vermischung zwischen Privat- und Arbeitsleben („Work Life Blending“). Die Grundidee: Die Arbeitsumgebung orientiert sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter; ohne eine Selbstverwirklichung der Arbeitnehmer sinkt der Erfolgsfaktor eines Unternehmens.

Modernes Personalmanagement – Jobselektor ist Vorreiter

Ebenso profitieren aber auch Unternehmen, junge StartUps sind hier die Vorreiter, von New Work. Im Mittelpunkt stehen Effizienz-Maximierung und eine positive Agilität. Heisst: Neue Denk- und Unternehmensprozesse, eine veränderte Unternehmenskultur, moderne Führung. Es geht aber auch um Personalmanagement im „War of Talents“. Konkret: Die Personalprozesse in den Unternehmen müssen auf den Prüfstand gestellt werden.

Unternehmenserfolg durch optimierte Personalprozesse

Für die meisten Firmen eine riesige Herausforderung, da Kapazitäten und Kompetenz fehlen. Genau hier kommen Personalberatungsunternehmen wie JobSelektor ins Spiel. Experten helfen mit Know How und langjähriger Erfahrung, diese Prozesse zu analysieren und die wichtige Phase der Transformation mit unterstützenden Maßnahmen und Beratung zu begleiten.

Der Erfolg von New Work hängt letztlich von drei Faktoren ab: Organisation, Koordination und unabdingbar: Vertrauen. Erst bei einem erfolgreichen Zusammenspiel dieser Komponenten kann man verkünden: „Goodbye rationale Leistungsgesellschaft, hello Kreativ-Ökonomie!“