Jobs mit 50plus: Die besten Tipps für Ihre Jobsuche und Bewerbung!

 Jobs mit 50plus: 
 Die besten Tipps für Ihre Jobsuche 
 und Bewerbung! 

Sie sind auf Jobsuche und gehören zur Generation 50plus? Ihnen ist Absicherung und eine altersgerechte Bewerbungsstrategie wichtig? Und Sie haben festgestellt: Einen neuen Job mit 50 Jahren oder älter, das ist gar nicht so leicht? Das kompetente und hoch qualifizierte Expertenteam von JobSelektor bietet Ihnen einen detaillierten Service für Ihre Bewerbungen, gibt Tipps für die aktive Jobsuche, unterstützt beim Wiedereinstieg ins Berufsleben, berät Quereinsteiger und vermittelt Jobs über eine umfangreiche Jobbörse.

 Sagen Sie "Ja" zu Ihrem Alter, 

 denn gerade jetzt sollten Sie nach außen positiv und motiviert auftreten. 

Jobsuche mit 50 – ein neues (Bewerbungs-)Universum


Wer im 50plus-Alter plötzlich mit dem täglichen Check von Stellenanzeigen konfrontiert wird, erkennt schon nach den ersten Bewerbungsaktivitäten: Die gewohnten Gesetze der Jobsuche gelten nicht mehr! So verrückt es klingen mag, aber Unternehmen scheinen in der Regel nach einem spezifischen Mustertalent zu suchen: 20 Jahre alt, 30 Jahre Berufserfahrung, Gehaltsvorstellung eines 15-Jährigen. Können Best Ager-Arbeitssuchende kein aktives Netzwerk in der bisher ausgeübten Branche vorweisen, droht unter Umständen der Gang in die Arbeitslosigkeit oder der Quereinstieg in komplett andere Arbeitsbereiche.

equal personal hat zwei Betroffene auf ihre Erfahrungen angesprochen. Stefan R., 52, aus Hamburg war erfolgreicher Redakteur eines europaweit publizierten People-Magazins, danach Chefredakteur von zwei im Entertainment-Sektor angesiedelten Magazinen. Nach dem Verlust seiner Tätigkeit in dem Verlag, wechselte er nach monatelanger, ergebnisloser Jobsuche zu einer auf Augen-Laseroperationen spezialisierten Firma. Seine Aufgabe: Kunden Laser-Ops zu verkaufen. Sein Arbeitsbereich: Ein fensterloser Raum, in dem gerade ein Schreibtisch und zwei Stühle passten. Stefan R.: „Meine Bewerbungsphase war einfach nur frustrierend. Die Verlage und Unternehmen haben nicht einmal mehr geantwortet. Auf Nachfrage wurde immer auf mein Alter und die damit verbundenen Kosten hingewiesen.“

Ein anderes Beispiel: Jana P., 50, aus Schwerin arbeitete jahrelang als Zahnarzthelferin. Aufgrund einer Krankheit kündigte sie ihren Job, der Wiedereinstieg in die Branche blieb erfolglos. Trotz all der entmutigenden Absagen bewarb sie sich weiterhin, schließlich in anderen Branchen. Auch sie schaffte eine Neuanstellung als Quereinsteigerin; sie arbeitet heute als Zugbegleiterin in ihrer Region.

Bei beiden Best Agern zeigt sich dasselbe Probleme: Nur ein Bruchteil der angeschriebenen Unternehmen hat auf die Bewerbungen überhaupt reagiert. Circa 90% bestätigten weder den Eingang der Bewerbungsmail noch schickten sie dem Bewerber zu einem späteren Zeitpunkt eine Absage beziehungsweise ein „Return to sender“-Daten-Paket mit seinen Unterlagen.

Keine Frage, das frustriert. Viele Arbeitssuchende überfällt in diesen Momenten eine lähmende Lethargie oder Bewerbungsblockade. Folge: Der Bewerbungsprozess kommt komplett zum Stillstand. Das muss, trotz der dramatisch anmutenden Situation, aber gar nicht sein. Denn es gibt in der Tat erfolgversprechende Vorgehensweisen. Und: Eine aktuelle Untersuchung des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung setzt positive Signale. Bei fast 50% aller Stellen, bei denen ein Best Ager im Bewerbungsstapel lag, wurde dieser vom Unternehmen auch eingestellt werden. Kurz: Best Times für Best Ager.



Jobs mit 50plus: Die besten Tipps für Ihre Jobsuche und Bewerbung


Wie überzeugen Sie nun sowohl sich als auch das zukünftige Unternehmen von Ihrer Kompetenz, von Ihrer exzellenten Berufserfahrung und Ihrem Mehrwert gegenüber jüngeren Bewerbern? Die JobSelektor-Experten haben die besten Tipps zusammengestellt.

+ Schulen Sie Ihr Selbstbewusstsein!

Gerade jetzt sollten Sie nach außen positiv und motiviert auftreten – und Ihre Stärken offen zeigen. Räumen Sie auf mit den Klischees, dass die Generation 50plus mit der Digitalisierung überfordert und zu unflexibel sei.

+ Vermarkten Sie sich selbst!

Handeln Sie einfach so, als wären Sie selbst das Produkt, das Sie „an den Mann“ bringen müssen. Überlegen Sie: Eigentlich dürfte Ihnen das leicht fallen – denn schließlich verfügen Sie im Gegensatz zu ihren jüngeren Mitbewerben über lebenslange Berufserfahrung und sind somit der (wertvollere) Experte. On top leben Sie bereits in Ihrer Work-Life Balance, sind diszipliniert und diskret, haben ein gefestigtes privates Umfeld und – bei den Gehaltsvorstellungen realistisch.

+ Betonen Sie Ihr Fachwissen!

Auf welchen Gebieten sind Sie fitter als die voraussichtlich jüngeren Bewerber? Wo liegen ihre Kompetenzen, welchen Erfahrungsschatz können Sie vorweisen? Verweisen Sie auf Ihre emotionale Intelligenz, Ihre ruhige, konzentrierte Arbeitsweise in Krisensituationen und, ganz wichtig, Ihre soziale Kompetenz. Teamarbeit liegt Ihnen.

+ Stellen Sie Ihre langjährige Erfahrung in den Fokus!

Im Gegensatz zu jüngeren Mitarbeitern und Berufseinsteigern spricht nicht nur das reine Fachwissen für Sie, sondern auch die jahrzehntelange Berufserfahrung im Job. Weisen Sie den Recruiter darauf hin, dass das Unternehmen mit Ihrer Einstellung sogar Geld sparen wird. Zum einen arbeiten Sie effizienter und schneller als Berufsanfänger und jüngere Bewerber, zum anderen wissen Sie, resultierend aus Ihrer Berufserfahrung, bereits um eventuell auftauchende Probleme. Resultat: Sie vermeiden aufgrund ihrer Kompetenz und Erfahrung Fehler, im Arbeitsprozeß gibt es keine Unterbrechungen, die Produktivität steigt. Was noch für Sie spricht? Über Jahre entwickelte Soft-Skills. Kaum noch Beeinflussungen durch das Privatleben (Kinder, Immobilienpläne, Partynächte etc). Emotionale Stabilität. Und noch einmal: Problemlösungskompetenz.

+ Machen Sie Ihr Alter zu einem Mehrwert, zu Ihrem Kapital!

Einfach die vorangegangenen vier Punkte noch einmal durchlesen. Und? Ist es nicht gerade Ihr Alter, das die Unternehmen von Ihnen als perfektem Mitarbeiter überzeugen sollte?

+ Hinterfragen Sie ehrlich Ihre Stärken und Schwächen!

50plus-Bewerber sollten diese aufgrund ihrer Lebens –und Berufserfahrung einschätzen können. Könnten Sie zum Beispiel in einem StartUp, das sich mit „Künstlicher Intelligenz“-Software beschäftigt, mithalten? Würden Sie sich in einem Team von 25-Jährigen wohlfühlen?

+ Verfolgen Sie die aktuellsten News in Ihrer Branche!

Wäre dann doch unangenehm, wenn Sie im Bewerbungsgespräch über relevante Themen nicht informiert sind.

+ Gehen Sie neue Wege!

Wenden Sie sich zum Beispiel an einen Personaldienstleister wie equal personal. Der mehrfach ausgezeichnete „Top Arbeitgeber“ berät, unterstützt und vermittelt mit hochqualifizierten Job-Experten auf dem Gebiet der Jobsuche, Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung. Darüber hinaus können Sie direkt in einer umfangreichen Jobbörse nach einer Anstellung suchen.Alternativ bieten Messen oder Recruiting-Veranstaltungen eine gute Möglichkeit, das eigenen Netzwerk zu erweitern und sich ins Gespräch zu bringen.

+ Und: Suchen Sie gezielt Arbeitgeber, die 50plus-Mitarbeiter wertschätzen! Schätzen Sie den Unruhezustand, nicht den Ruhestand 🙂



Spannende Hintergrundinfos:


Die sogenannte Generation 50 plus wird häufig auch Best Ager, Silver Ager, Mid-Ager, Generation Gold, Golden Ager oder Third Ager genannt.

Kennen Sie das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz? Hier wird unter anderem per Gesetz festgelegt, dass niemand aufgrund seines Alters benachteiligt werden darf. (Link: http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/AGG/agg_gleichbehandlungsgesetz.pdf?__blob=publicationFile)

Die geistige Fitness steigt im Alter. Studien belegen, dass im Alter die Fähigkeit, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und Störendes wegzublenden, zunimmt. Der Zugriff im Hirn auf bereits Gelerntes vollzieht sich schneller. Das komplexe Denken ist weiter entwickelt. Gleichzeitig können sich ältere Menschen besser in andere hineinversetzen, deren Motive nachvollziehen (emotionale Weisheit).

Liebe Bewerber, liebe Mitarbeiter, liebe Kunden und Lieferanten,

besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Auch wir in der equal personal Unternehmensgruppe sind innerhalb unserer Branche von den Einschränkungen betroffen, die zur Eindämmung und Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19) ergriffen wurden.

Gemäß unserem Motto “Gleich. Aber Besser.” steht Ihnen equal personal selbstverständlich auch in diesen Zeiten mit unserem Dienstleistungsangebot allumfassend wie gewohnt zur Verfügung.

Ob als Bewerber, Mitarbeiter, Kunde oder Lieferant – unser Betrieb bleibt in bewährter Weise aufrechterhalten – wenngleich mit kleinen Änderungen. Wir haben unsere Arbeitsprozesse vorübergehend umgestellt und möchten Sie hiermit über die wichtigsten Umstellungen informieren.

Kontakt mit den Niederlassungen

Um unsere Belegschaft aber auch Besucher zu schützen, müssen wir den Publikumsverkehr in unseren Niederlassungen drastisch reduzieren und steuern. Es kann zu Zusammenlegungen von Standorten kommen. Daher bitten wir, auf spontane persönliche Besuche in den Niederlassungen zu verzichten.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen aber – wie bisher auch – weiterhin telefonisch zur Verfügung oder können schriftlich (per E-Mail oder postalisch) kontaktiert werden.

In dringenden Fällen, die ein persönliches Erscheinen in der Niederlassung erfordern, bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Informationen für Bewerber

Bewerbungen können weiterhin telefonisch, per E-Mail oder postalisch eingereicht werden. Unsere Mitarbeiter bearbeiten sie in bewährter Weise. Lediglich die persönlichen Kontakte werden eingeschränkt.

Informationen für Kunden

Unser Anspruch ist es, Ihnen unsere Dienstleistungen, unter Einhaltung der behördlichen Auflagen, voll zu erfüllen. Leider können sich die Auflagen an uns als Unternehmer aber auch an die Gesellschaft täglich ändern - wir stehen Ihnen daher bei Unklarheiten gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns anzurufen oder kontaktieren Sie uns per E-Mail, wenn es Klärungsbedarf gibt.

Unsere Ihnen überlassenen Mitarbeiter sind umfassend über notwendigen Hygienemaßnahmen sowie die aktuellen Risikogebiete informiert und aufgefordert, Reisen dorthin oder Kontakte mit Personen, die aus diesen Gebieten zurückkehren, zu vermeiden bzw. - sollten sie doch stattgefunden haben – dies bei Ihnen und bei uns zu melden.

Wir bitten Sie, uns ebenfalls umgehend zu informieren, sollte in Ihrem Unternehmen ein Verdachts- oder Erkrankungsfall eintreten.
Sollte einer unserer Mitarbeiter sich wegen eines Verdachts zuerst direkt an Sie wenden, bitten wir darum, ihn umgehend zur Feststellung einer Infektion zu veranlassen.

Informationen für Mitarbeiter

Bitte verzichten Sie auf spontane Besuche in der Niederlassung. Bei Klärungsbedarf erreichen Sie uns gerne telefonisch, per E-Mail oder postalisch.

In dringenden Angelegenheiten, die ein persönliches Erscheinen in der Niederlassung erfordern, bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Informationen für Lieferanten

Um unsere Mitarbeiter, aber auch um Sie zu schützen, müssen wir den Besucherverkehr in unseren Niederlassungen drastisch reduzieren und steuern. Es kann zu Zusammenlegungen von Standorten kommen und damit einhergehend zu Schließungen einzelner equal personal Büros.

Wir bitten daher vor Auslieferung einer Sendung um telefonische Terminvereinbarung, um gewährleisten zu können, dass Ihre Lieferung auch entgegengenommen werden kann.